Powered by...

FAQ

(24 - Bewertung)
Details
Erstellt am Montag, 14. November 2011 14:01
Geschrieben von ---

 

 

Was versteht man unter Printmedien?

 

Printmedien  

...sind unter der Verwendung von Druckvorstufen mittels Drucker auf ein anderes Medium übertragene Werbemittel.

Dazu gehören z.B.:

    • Aufkleber
    • Autobeschriftungen
    • Banner
    • Flyer
    • Fotografie
    • Geschäftspapiere
    • Leuchtkästen
    • „Streu“ - Artikel
    • Plakate
    • Textildruck
    • Vistenkarten
    • Werbe Kampagnen

Was ist OpenSource Software?

  

OpenSource Software

 


Open Source bedeutet – Sie dürfen diese Software kostenfrei nutzen. Die einzige Gegenleistung ist ein Hinweis auf den Autor.

 

Denn hinter dieser Software stehen meistens keine Firmen, sondern oft junge Programmierer welche Ihre Produkte freigeben, um sich auf diesem Weg bekannt zu machen. Ein Nachteil ist hierbei, dass es bei Open Source Software meist kein Support oder nur wenige Beschreibungen oder Installationsanleitungen vorhanden sind.


Es gibt auch keine Verpflichtung seitens der Programmierer, eventuelle Mängel zu beheben.

Weiterhin besteht keine Garantie auf eine hundertprozentige Funktionalität.


Wir haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, diese Open-Source Software nach Ihren Vorstellungen und auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und für jedermann zugänglich zu machen.

Was ist VirtueMart

  

VirtueMart

 

VirtueMart ist eine führende Online-Shop Komponente, die Ihnen den Verkauf von Produkten im Internet ermöglicht.



Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Umgang mit VirtueMart, haben wir dieses Shop-System auf "Herz und Nieren" prüfen können, Erweiterungen ausgiebig getestet und ein hochwertiges Allround-Packet für Sie zusammengestellt.

Wir haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, diese Open-Source Software nach Ihren Vorstellungen und auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und für jedermann zugänglich zu machen.

Was versteht man unter Digitalen Medien

  

Digitale Medien



Werbemittel welche auf elektronische weise erstellt wurden.
Diese sind auch unter dem Begriff Druckvorstufen bekannt.


Dazu gehören z.B.:

    • Webseite im Internet
    • Online-Shops
    • Banner für Webseite
    • Online-Kampagnen
    • Newsletter
    • Druckvorstufen bzw. sämtliche digitale Formen garfischer Erstellung (Layouts, Geschäftspapiere, Flyer, Visitenkarten ...)

Was ist ein CMS?

 
CMS

 

Viele sprechen heute über Content Management Systeme.

Für Sie als Nutzer ist es lediglich wichtig, zu verstehen, wofür und wann man diese Systeme einsetzt.

 

Content Management Systeme helfen, Web----rmationsangebote effizient zu verwalten. Sie sparen die Zeit, die für Fehlerbehebung und technische Realisierung durch Fachpersonal verloren gehen. Angesichts der Tatsache, dass bereits 75% deutscher Unternehmen Ihr Internetangebot regelmäßig - mindestens einmal im Monat - aktualisieren, machen sich Effizienzgewinne hier oft schon in einer deutlichen Kostenreduktion bemerkbar.

 

Einführung & Einsatzgebiete:
 

Ein CMS dient dazu, Ihre Inhalte einfach über eine eigene Bedienoberfläche online - von jedem Internet-Anschluß aus - zu verwalten. Sie sind so in der Lage, Ihre Texte auf Ihrer Homepage aktuell zu halten und selbst zu gestalten, ohne dass Sie selbst programmieren müssten oder Ihr Seiten-Layout zerstören könnten. Im Prinzip kann und sollte heute jeder, der über wenig oder keine HTML-Kenntnisse verfügt, aber ein eigenes Internet-Angebot betreibt oder betreiben möchte, ein solches System nutzen. Auch für den Intranet-Aufbau kommt eine solche Software zum Einsatz (Stichwort: Mitarbeiter-Portal im Intranet oder Extranet).

 

Aber Content Management Systeme können mehr. Sie unterstützen Sie dabei, Ihre Daten zu strukturieren und zentral zu verwalten. Sie ermöglichen die Zusammenfassung unterschiedlicher Web-Projekte unter einer Applikation und bilden komplexe Daten-Strukturen ab. Mit einem CMS verwalten zentral die Inhalte Ihres Web-Angebotes und halten durch automatisierte Prozesse und Organisation des Arbeitsablaufs auch große ---rmationsangebote überschaubar.

 


Fakten zu Joomla (CMS)

  • Verwalten Sie Inhalte Ihrer Webseite über eine einfache Bedienoberfläche direkt Online
  • Beiträge können von jedem PC aus (mit Internet-Anschluß) bearbeitet werden
  • Aktualisieren Sie Ihre Daten ohne Programmierkenntnisse
  • Leicht erlernbare Nutzerführung z.B. für Shopsysteme

 


Auswahl des richtigen Systems
 


Die Bereitstellung von ---rmationen für unterschiedliche Anwendungen ist eine komplexe Aufgabe. Um den Anforderungen an Aktualität, Verläßlichkeit und Schnelligkeit zu entsprechen, benötigen Sie einen fachlich versierten Dienstleister, der unterschiedliche Systeme kennt und erfolgreich eingesetzt hat. Die Auswahl des richtigen CMS ist deshalb eine strategische Entscheidung, die den Erfolg Ihrer Web-Präsenz mittelfristig erheblich beeinflussen wird. Wir unterstützen Sie dabei.

 


Anforderungen an die Bedienung
 


Content Management Systeme sind unterschiedlich einfach bedienbar. Grundkenntnisse im Umgang mit Software und Browser reichen heute bei vielen Lösungen aus, um eigene Texte zu gestalten und selbst angefertigte Fotos oder Grafiken im Internet auf Ihrer Website zu veröffentlichen. Umfangreichere Installationen ermöglichen Ihnen die selbständige Erstellung und Einbindung von Layouts über Templates. Wir stehen Ihnen zur Seite: Grundeinweisung ist im Leistungskatalog enthalten. Zusätzlich können Sie sich jederzeit an unseren Support wenden oder Schulungen buchen.

 


Individuelle Module
 


Und wenn Sie eine Spezial-Lösung benötigen, ist das kein Problem für uns. Wir programmieren die Module, die Sie einsetzen wollen, oder passen vorhandene Module kostengünstig an Ihren Bedarf an. Wenn Sie Interesse haben, führen wir Ihnen unsere Systeme gerne in Ihrem Unternehmen vor, vermitteln Ihnen einen Test-Zugang, und sprechen mit Ihnen ueber die Vor- und Nachteile solcher Lösungen für Ihr Unternehmen.

 

 



Sie sind hier:
Joomla template by ByJoomla.com